Scheiße ehrlich. - Recruiting Kampagne mal anders mit dem Eurostrand
  • It´s a Match!
  • hi@potvis.de
  • Kategorie : Out of Home/Kampagne
  • Kunde : Erlebnisland Eurostrand
  • Jahr : 2020

Scheiße ehrlich.

 

Herausforderung

Harte Arbeitsbedingungen, ein niedriger sozialer Status und auch eine berufsinterne niedrige Beliebtheit: diesen harten Fakten steht jeder Arbeitgeber beim Ausschreiben von Stellen in den Bereichen Service und Housekeeping gegenüber. Und auch jeder potenzielle Bewerber, völlig unabhängig davon, ob er bereits in einem der Bereiche gearbeitet hat oder nicht, ist sich diesen Dingen bewusst. Entscheidend für die erfolgreiche Personalgewinnung ist also die Art und Weise wie der Arbeitgeber mit den Klischees und den negativen Aspekten der beiden Berufsgruppen umgeht. Bekanntermaßen währt Ehrlichkeit am längsten. Deswegen haben wir uns im Rahmen der Konzeption dazu entschieden, nichts künstlich zu verschönern. Im Gegenteil – wir packen die kritischen Punkte bewusst und direkt an, nehmen Bewerber auf Augenhöhe ab und neutralisieren sämtliche Negativität mit der familiären, mutigen und offenen Kultur des Eurostrands. Sich auf der Arbeit wohl und wie zuhause zu fühlen ist, wie der Eurostrand regelmäßig aufzeigt, längst kein Privileg für Arbeitnehmer von neu modernen Unternehmen mehr.

 

Idee

Die Kommunikationsstrategie besteht darin, den oben beschriebenen Ist-Zustand eins zu eins in eine kurze, provokante und einprägsame Printkampagne zu konvertieren.
Konkret heißt das, dass wir die offensichtlichen und klischeehaften Merkmale beider Berufsgruppen in einen Hauptslogan zusammenfließen lassen und somit Bewerber aus allen Sparten gleichermaßen ansprechen. Durch die zuvor beschriebene Ehrlichkeit baut der Eurostrand eine direkte Brücke auf zum potenziellen Bewerber, welche er einfach überqueren kann und somit direkt den Spirit des Unternehmens spürt. Ein zusätzliches Instrument zur Verbreitung der Botschaft ist die Mundpropaganda. Außergewöhnliche Ansätze in der Werbung werden häufig diskutiert oder auch einfach nur weitergetragen. Hier spielen vor allem die eher ländlichen Standorte der beiden Resorts eine große Rolle, da Werbung dieser Art dort eher eine Ausnahme darstellt. Scheiße ehrlich – Das ist nicht nur sehr beschreibend, sondern auch der Titel der Kampagne. “Fett abstauben und richtig abräumen-” ist die Headline, der zum Bewerben der beiden Positionen verwendet wird. Dabei wird dieser lediglich die Vorderseite des Bewerbungsformulars in Form einer Postkarte zieren. Die Rückseite setzt die Vorderseite mit einem kleinen Text fort, der die Stellen beschreibt und die Werte des Eurostrands kommuniziert, leitet die Rückseite den Leser direkt zur eigentlichen Bewerbung weiter. Hierzu müssen auf der Postkarte lediglich die gewünschte Position angekreuzt, der Name und eine E-Mail-Adresse, bzw. Telefonnummer ergänzt werden. Sobald die Karte nun frankiert und abgeschickt wird, ist der Absender im Bewerbungsverfahren des Eurostrands aufgenommen. Begleitet wird die Poskarte durch Plakate, die in den Umligenden Dörfern und Städten platziert sind. Hierbei unterstreicht vor allem auch die Einfachheit des Bewerbungsprozesses an sich die Kultur des Eurostrands, nimmt dem Bewerber unnötige Hürden und nutzt vor allem das durch die prägnante Message erzeugte Momentum direkt mit.